GeschichteProgrammTechnikRezeption
 

Baecker, Werner


* 17.10.1917 in Wuppertal

† 30.12.1993 in Feldafing/Starnberger See

 

Werner Baecker ist ein deutscher Fernsehjournalist.

 

Baeckers Anfangsjahre beim NWDR

Noch während der Kriegsgefangenschaft entdeckt er den Journalismus. 1946 wird Baecker entlassen und geht nach Deutschland, wo er bis 1947 die Rundfunkschule des Nordwestdeutschen Rundfunks (NWDR) besucht.

1948 beginnt er als politischer Redakteur beim NWDR zu arbeiten. Baecker kommt schon sehr früh mit dem Fernsehen in Hamburg in Berührung. In der Folgezeit gestaltet er zusammen mit Jürgen Roland (u. a. Stahlnetz, Dem Täter auf der Spur) die Sendung Was ist los in Hamburg?

Der Durchbruch

Im Juni 1953 kommentiert er die Fernsehübertragung der Krönungsfeierlichkeiten von Elizabeth II. aus London und leitet von 1953 bis 1960 die Hörfunksendung Echo des Tages.

Fernsehgeschichte schreibt Baecker mit der TV-Unterhaltungssendung Die aktuelle Schaubude, die er 1957 für den NDR in Hamburg nach Vorbildern des US-Fernsehens konzipiert und die damals als geradezu revolutionäre Erfindung gilt.

 

Werner Baecker stirbt am 30. Dezember 1993.