GeschichteProgrammTechnikRezeption
 

Frankenfeld, Peter


Quelle:Staatsarchiv © Film-und Fernsehmuseum Hamburg e.V.
Abb. Frankenfeld, Peter

* 31.05.1913 in Berlin

† 04.01.1979 in Hamburg

 

Peter Frankenfeld ist ein deutscher Schauspieler und Entertainer.

Der Kabarettist Frankenfeld

Peter Frankenfeld, der eigentlich Willi August Julius Frankenfeld heißt, wird am 31. 05. 1913 in Berlin geboren. Früh von Zuhause ausgezogen und ohne Schulabschluss versucht er sich zunächst als Maler. Auf einem großen Atelierfest stellt Frankenfeld, mit einem eigenen kleinen Kabarettprogramm, sein vielseitiges Showtalent unter Beweis - der Beginn seiner Karriere. Willy Schaeffers holte ihn in sein Kabarett der Komiker. 1948 führt er Quizsendungen nach angelsächsischem Muster im deutschen Rundfunk ein. Die Sendungen werden von Anfang an mit Publikum produziert und zeichnen sich durch Lockerheit und Spielfreude aus. Einer von Frankenfelds ersten Partnern ist übrigens. Hans Joachim Kulenkampff (Wer gegen wen?).

Der Fernsehstar Frankenfeld

Einen besonderen Bekanntheitsgrad erlangt Frankenfeld als Gestalter eigener Sendereihen im Hörfunk (siehe unten), seine eigentliche Karriere verdankt Frankenfeld jedoch dem Fernsehen. Ende 1952 steht er mit der Show Schöne Bescherung erstmals vor der Fernsehkamera. Bundesweit bekannt wird er durch die Quizsendung 1:0 für Sie. Die großkarierte Jacke, die er damals trägt, legt er zwar schon 1958 wieder ab, sie bleibt jedoch als sein Markenzeichen noch lange in der Erinnerung der Zuschauer erhalten. Auch als Förderer junger Begabungen ist Frankenfeld mit seiner Sendung Der erste Applaus im Zweiten Deutschen Fernsehen (ZDF) hervorgetreten.

Nachruf und Peter Frankenfeld Preis

Inzwischen gibt es sogar, als Auszeichnung für künstlerische Vielseitigkeit und humanitäres Engagement, von Frankenfelds inzwischen verstorbener Witwe Lonny Kellner-Frankenfeld gestiftet und verliehen, den Peter Frankenfeld Preis. Verliehen, wurde dieser bisher an: André Holst, Georg Preuße, Hape Kerkeling und Michael Herbig.

 

Frankenfeld stirbt am 4. 01. 1979 im Alter von 65 Jahren in Hamburg, an den Folgen einer Virusinfektion. Zahlreiche Nachrufe würdigen ihn als einen der Pioniere des deutschen Unterhaltungsfernsehens.

Hörfunkserien:

  • Ab acht Uhr wird gelacht (Süddeutscher Rundfunk)
  • Funk und Flachs (Bayerischer Rundfunk)
  • Der Frankfurter Wecker (Hessischer Rundfunk)
  • Wer zuletzt lacht (NWDR Köln)
  • So ein Zufall (Bayerischer Runkfunk/Hessischer Rundfunk/NWDR Köln/Süddeutscher Rundfunk)
  • Peters Baseltstunde (Deutschlandweit)

Fernsehproduktionen:

  • Schöne Bescherung (1952)
  • 1:0 für Sie (1954 - 1961)
  • Toi, Toi, Toi (1954 - 1961)
  • Guten Abend, Peter Frankenfeld (1960 - 1961)
  • Und ihr Steckenpferd? (1963 - 1974)
  • Wer will der kann (1964 - 1970)
  • Heiß oder Kalt (1964 - 1790)
  • Vergiß mein Nicht (1964 - 1970)
  • Televisationen (1971 - 1973)
  • Sie und Er im Kreuzverhör (1971 - 1973)
  • Musik ist Trumpf (1975 - 1978)

Auszeichnungen:

  • Goldener Bildschirm (1959)
  • Goldene Kamera (1966)
  • Bundesverdienstkreuz I. Klasse (1970)