GeschichteProgrammTechnikRezeption
 

Hilpert, Walter


* 12.04.1908 in Plaschken (Kreis Heidekrug/Memelland)

† 10.07.1962

 

Walter Hilpert ist einer der Intendanten des Nordwestdeutschen Rundfunks (NWDR) und Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD).

Karrierelaufbahn beim Hamburger Funkhaus

Bereits als Student arbeitet er 1931 als freier Mitarbeiter beim Ostmarken-Rundfunk und leitet später die literarische Abteilung im Königsberger Sender. 1945, nachdem er für einen Soldatensender eingezogen wird, wird Hilpert beim Sender Radio Hamburg eingestellt. Dort und später beim NWDR Hamburg leitet er die Abteilung Literarisches Wort. Am 01.07.1949 wird er stellvertretender Intendant des Hamburger Funkhauses, unter Beibehaltung der Abteilung Wort. In dieser Zeit übernimmt Hilpert die Gesamtleitung des Hamburger Funkhauses, zunächst wegen der monatelangen Krankheit des Intendanten Troester von 1949 bis 1950, später als geschäftsführender Intendant des Funkhauses vom 01. Juli 1951 bis 30. September 1951 und ab 01. April 1955 bis zu seiner Wahl als Intendant.

Amtszeit als Intendant

In seiner Amtszeit als Intendant fällt der Aufbau des Hamburger Fernsehens, insbesondere der Aufbau des Fernseh-Regionalprogrammes. 1957 übernimmt er den Vorsitz der ARD. Nach dem Ablauf seiner Amtsperiode als Intendant verzichtet Hilpert auf die Wiederwahl und übernimmt am 1. Februar 1962, auf Wunsch von Intendant Schröder, die Programmdirektion Hörfunk des Norddeutschen Rundfunks (NDR).