GeschichteProgrammTechnikRezeption
 

Jaedicke, Horst


* 01.03.1924

† 16.05.2010

 

Horst Jaedicke ist ein deutscher Redakteur, Produzent und Moderator.

Arbeit als Redakteur für Rundfunk und Zeitung

Foto: © SWR Baden-Baden/Hugo Jehle
Foto: © SWR Baden-Baden/Hugo Jehle

Jaedicke beginnt nach seinem Abitur 1941 mit dem Studium der Kunst- und Theaterwissenschaft, das er jedoch ohne Abschluss vorzeitig beendet. Nach dem Krieg wendet sich Horst Jaedicke dem Theater zu und ist als Spielleiter an einem Theater in Heidenheim tätig. 1947 nimmt er noch einmal für kurze Zeit ein Studium auf, widmet sich dann aber dem Journalismus. Ab 1948 ist er Reporter und Redakteur beim Rundfunk. Außerdem arbeitet er als Korrespondent und Bildberichter für mehrere Zeitungen unter anderem für den Spiegel. 1949 wird Jaedicke Redakteur der Stuttgarter Illustrierten.

Redakteur der Tagesschau

Als das Deutsche Fernsehen 1952 in Hamburg beginnt, ist Horst Jaedicke als Redakteur der Tagesschau dabei. Wenige Jahre später geht er zum Hessischen Rundfunk, wo er zunächst das aktuelle Landesmagazin Abendschau moderiert - und danach zum Süddeutschen Rundfunk (SDR), wo er ab 1959 als Fernsehdirektor tätig ist. Nebenamtlich ist er von 1968 bis 1975 Koordinator der Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) für Fernsehspiele. Im Dezember 1977 wird er in die ARD-Kommission für Investitionsplanung und Rationalisierung gewählt. 1984 gibt Jaedicke aus Gesundheitsgründen vorzeitig seine Fernseharbeit auf und geht in den Ruhestand. Er stirbt am 16. Mai 2010.