Bildergalerie "77 Sunset Strip"

77 Sunset Strip


Amerik. Krimiserie (1958)

205 Folgen je 45 Min.

Erste Ausstrahlung: ARD, 01. 1960(3 Folgen)

 

Darsteller: Efrem Zimbalist, Jr., Roger Smith, Edward Byrnes u.a.

 

Die erste Ausstrahlung

 

Am 11. Januar 1960 beginnt die Ausstrahlung von insgesamt 61 Folgen der amerikanischen Fernsehserie 77 Sunset Strip. Diese entsteht in den Jahren 1958 bis 1964 und umfasst insgesamt 205 Folgen (demzufolge gibt es 144 Folgen nie bei uns in Deutschland zu sehen). Die Sendetermine sind anfänglich sehr unregelmäßig; im ersten Halbjahr 1960 werden im Ersten Programm gerade einmal drei Folgen gesendet.

 

Serien brauchen feste Sendeplätze

 

Die Erkenntnis, dass insbesondere Serien feste Sendeplätze brauchen, damit der Zuschauer regelmäßig dem Geschehen folgen kann, setzt sich offenbar bei den Programmverantwortlichen noch nicht durch. Weitere 18 Folgen werden wenig später über das zweite Programm der ARD ausgestrahlt, bevor die Serie ab August 1962 doch mittwochs bzw. später freitags ab 21.00 Uhr einen einigermaßen regelmäßigen Sendeplatz bekommt.

 

Bailey und Spencer 

 

Der Inhalt der Serie ist einfach gestrickt: Die zwei ehemaligen Geheimdienst-Offiziere Stuart Bailey (Efrem Zimbalist Jr.) und Jeff Spencer (Roger Smith) gründen in Hollywood ein Detektiv-Büro, um sich vermeintlich aussichtlosen Fällen zu widmen. Ihre Aufträge führen die Sprach- und Judoexperten um die halbe Welt. Die Stellung in ihrem Büro am 77 Sunset Strip hält unterdessen ihre Telefonistin und Sekretärin, eine Französin namens Fabray (gespielt von Jacqueline Beer).

 

Kookie

 

Mit von der Partie ist ferner der Parkplatzeinweiser eines benachbarten Restaurants, der von allen nur „Kookie“ genannt wird (gespielt von Edd Byrnes). Aufgrund seiner Popularität erhielt er später einen festen Platz in der Serie und wurde sogar selbst Detektiv. Bemerkenswert auch die Tatsache, dass es wohl die erste US-Fernsehserie in Deutschland war, zu der Anfang der 1960er Jahre auch gleich eine begleitende Groschenheft-Reihe (Kaufpreis pro Heft: 1,- DM) erschien – im Hamburger Tessloff-Verlag, der bis heute existiert und sich inzwischen ausschließlich auf Jugendbücher („WasIstWas“) verlegt hat.