Chronik


1953

17. Juni:

Der NWDR berichtet zeitnah und mit beeindruckenden Bildern über den ostdeutschen Arbeiteraufstand.

 

22. August - 4. September:

Erstmals im deutschen Fernsehen wird im Vorfeld der Wahlen zum Zweiten Deutschen Bundestag Wahlwerbung der Parteien gesendet.

 

30. August:

Der Internationale Frühschoppen geht auf Sendung.

 

6. Oktober:

Erste Übertragung einer Bundestagssitzung.

1956

Juni:

In Hannover nimmt die neu gegründete Osteuropa-Redaktion ihre Arbeit auf.

1957

28. Januar:

Erste Panorama-Sendung. Bis März 1958 werden zunächst zwölf Folgen ausgestrahlt.

 

29. August - 2. September:

In dem Wahlsonderdienst Parteien sprechen zur Wahl werben die Parteien für die Wahl zum dritten Deutschen Bundestag.

 

4. - 9. November:

Anlässlich der Bürgerschaftswahlen in Hamburg am 10.11.1957 stellt das NWRV-Fernsehen den Parteien Sendezeit zur Verfügung.

1960

25. Oktober:

Das Fernsehmagazin Anno wird erstmals ausgestrahlt.

1961

4. Juni:

Beginn der regelmäßigen Ausstrahlung von Panorama, zunächst im Zweiten Programm der ARD.

1965

21. Mai:

Das politische Magazin Monitor des WDR geht auf Sendung.

1966

25. April:

Erste report-Sendung aus Baden-Baden. Das Magazin wird abwechselnd vom Bayerischen Rundfunk und vom Südwestfunk produziert.