Start  Programm  Sport  Werbung 
 

Werbung


Bereits in den Versuchsjahren des NWDR versuchen einzelne Wirtschaftszweige Einfluss auf das öffentlich-rechtliche Fernsehen zu nehmen.

 

Zunächst ist der NWDR wegen seiner immer höheren Produktionskosten den Werbeangeboten gewisser Konzerne aufgeschlossen, jedoch entscheiden sich die Verantwortlichen später gegen zusätzliche Einnahmequellen durch Werbebeiträge.

 

So versucht die Markenindustrie schon sehr früh die Platzierung von Werbebannern, beispielsweise im Zielbereich bei einem alpinen Ski-Rennen. Bei den Veranstaltern ist diese zusätzliche Einnahmequelle gern gesehen, stehen ihnen doch die Erlöse aus den Eintrittsgeldern zu. Folglich wird versucht bei diesen Sportarten Werbung im Hintergrund zu illustrieren.

 

Der damalige Fernseh-Intendant Werner Pleister versucht diese Form der "Schleichwerbung" zu verhindern. Ab Anfang der 1970er Jahre wird aber die so genannte "Schleichwerbung" bei Sportereignissen legitimiert und somit der Sport im Fernsehen immer wirtschaftlicher.