Ich sehe etwas, was du nicht siehst!


Zuschauerbeteiligung

Beim Fernsehen des Nordwestdeutschen Rundfunks (NWDR) hat Dagmar Späth zusammen mit dem Regisseur Ruprecht Essberger ein fernsehgerechtes Ratespiel entwickelt. In der ersten Folge, am 23. November 1953, erzielt die Quizsendung Ich seh´etwas, was du nicht siehst! eine Sehbeteiligung von 160 Prozent. Bei nur 6.947 angemeldeten Fernseh-Teilnehmern treffen 11.540 Einsendungen beim Sender ein. Scheinbar haben sich zahlreiche Schwarzseher am Quiz beteiligt.

Sendungsablauf

Die Zuschauer der Sendung lösen optische Rätsel, die in Bildern und Filmen versteckt sind. So wird zum Beispiel eine Musikdarbietung präsentiert und anschließend gefragt, wie viele Pedale die dabei gezeigte Harfe hat. Das Format ist eine der ersten interaktiven Spielshows, der sich als Überraschungserfolg für das junge deutsche Fernsehen entpuppt.

 

Zurück zu Quizsendungen