Die Arbeit im Bunker


Die Produktion von Fernsehsendungen stellt die Macher vor neue Herausforderungen. Auch die Bedingungen im Studio machen es nicht leichter, bringen aber im Ergebnis neue Sendeformen hervor.

Ein neuer Fernsehstil entsteht

Studio im Bunker Nr.2. Quelle: NWDR Rolle
Studio im Bunker Nr.2. Quelle: NWDR Rolle

Das frühe Fernsehen eignet sich nicht für die Übertragung von Spielfilmen. Die Ausleuchtung der Bilder ist ungenügend, wodurch die Hintergründe nicht deutlich genug hervortreten. Zu viel Handlung wird von den sehr kleinen Bildschirmen einfach verschluckt. Deshalb muss ein ganz neuer Fernsehstil entwickelt werden. So werden überwiegend Unterhaltungssendungen gezeigt, mit verschiedenen Künstlern, die ihre Kunststücke vorführen; Musiksendungen und Fernsehspiele, aus denen sich später die Fernsehserie entwickelt.

 

Für das Fernsehen Programm zu machen unterscheidet sich radikal von der Arbeit für den Film. Kameraleute, Beleuchter und Maskenbildner müssen völlig anders arbeiten, als Sie es bis dahin gewohnt sind. So müssen zum Beispiel die Schauspieler zu Anfang sehr stark geschminkt werden, damit man ihre Gesichter auf den kontrastschwachen Bildschirmen erkennen kann.

Live-Sendungen

Diapositivgeber
Diapositivgeber

In der Anfangszeit des NWDR werden die Sendungen live ausgestrahlt und nicht zuerst auf Film aufgenommen und später gesendet. Diese Live-Sendungen stellen das gesamte Personal und die Schauspieler aufgrund der schwierigen räumlichen Situation vor einige Probleme. Insbesondere die großen Fernsehspiele, die zu Anfang häufig produziert werden, sind jedes Mal eine Herausforderung.


Die äußerst kleine Bühne stellt Bühnenbildner, Drehbuchautoren, Kameraleute und Schauspieler vor große Schwierigkeiten. Durch geschickte Dekorationen und Kameraschwenks gelingt es aus der gerademal 16m² großen Bühne erstaunliches herauszuholen. Doch können im Gegenzug aus Platzmangel Schauspieler nicht für einen Kostümwechsel die Bühne verlassen und in die Garderobe gehen. Sie werden auf der Bühne umgekleidet, während die Kamera die anderen Akteure filmt.

Umzug in Bunker Nr. 2

Bunker Nr.2 auf dem Heiligengeistfeld
Bunker Nr.2 auf dem Heiligengeistfeld

Später zieht das NWDR-Team aus dem bisherigen Studio im Bunker Nr. 1 in den Bunker Nr. 2. Eine große Verbesserung, denn neben einem größeren Studio und besserer technischer Ausrüstung kann der zweite Bunker vor allem mit einer Besonderheit aufwarten: einer Klimaanlage.