GeschichteProgrammTechnikRezeption
 

Pleister, Werner


Dr. Werner Pleister ist der erste Intendant des Nachkriegsfernsehens von 1950 bis 1959 beim damaligen Nordwestdeutschen Rundfunk (NWDR), dem Rundfunk in der britischen Besatzungszone von Westdeutschland.

Ein Mann der ersten Stunde

1952 wird er zum Leiter des Fernsehens in Hamburg berufen. Pleister, der mit dem damaligen NWDR Generaldirektor Adolf Grimme aus dem niedersächsischen Kultusministerium nach Hamburg gekommen ist, spricht über damalige Programmkonzepte, die Mitarbeiter, die an der Verwirklichung mitgeholfen haben, von den Schwierigkeiten des Anfangs, den Vorbildern und Abkehrungen, die er sich für diese Aufgabe gesetzt hat und von der Mannschaft, die von diesem Tag an, das Fernsehprogramm gestaltet. Am 25. Dezember 1952 (1. Weihnachtsfeiertag) beginnt das tägliche Fernsehprogramm der deutschen Nachkriegsgeschichte.

 

 

Im Jahre 1959 wird Pleister, auf Grund starker Differenzen über die Gestaltung des Fernsehprogramms, vom Kuratorium des Nord- und Westdeutschen Rundfunkverbandes von seinem Amt als Intendant entbunden.