GeschichteProgrammTechnikRezeption
 

Vahlefeld, Hans Wilhelm


* 1928

 

Hans Wilhelm Vahlefeld ist ein deutscher Redakteur.

Asienkorrespondenz

Am 01.04.1954 löst Hans Wilhelm Vahlefeld den Redakteur Horst Jaedicke von der Tagesschau ab. In der Redaktion wird Vahlefeld liebevoll "Löli" genannt.

1958 geht Vahlefeld für zunächst ein Jahr nach Asien, um von dort aus für die Tagesschau zu berichten. Mit seiner Schreibmaschine und Kamera macht er sich auf den Weg nach Japan und seine Berichte werden noch am selben Tag nach Deutschland in die Redaktion geflogen, damit sie aktuell in der Tagesschau gezeigt werden können. Er sieht sehr viel von Asien und schreibt unzählige Bücher über seine Erfahrungen. Als er zum ersten Asienkorrespondent ernannt wird, bekommt er seinen eigenen Sitz in Tokio, danach wechselt sein Sitz nach Hongkong. Es gibt nur wenige , die sich in Ostasien so gut auskennen wie Vahlefeld. Seine Dokumentationen, die er in Büchern festhält, finden bald eine große Lesergemeinde.

Zurück in Deutschland

Nachdem er viele Jahre als Asienkorrespondent bei der Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunksanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) arbeitet, kommt er zurück nach Deutschland. Er fängt an bei der Tageszeitung Die Welt als Redakteur zu arbeiten. Weiterhin veröffentlicht Hans Joachim Vahlefeld mehrere Bücher zum Thema Asien.